Extra 3 Poster: Deutschlands schönste Schulnamen

Die extra 3 Infografik präsentiert: Deutschlands schönste Schulnamen! Als Poster! Zum Ausdrucken! Hier als PDF und hier in großer Auflösung.

Kennen Sie vergleichbar schöne Schulnamen? Dann schicken Sie einfach eine Mail an

extra3@ndr.de

Deutschlands schönste Schulnamen, Grafische Umsetzung: sputnic.tv

Graphische Umsetzung: sputnic.tv 

Siehe auch: extra 3 Poster: NPD Resozialisierungsprogramm!

CC-Lizenz: BY-NC-ND 3.0

(Die Verlosung ist beendet.)


Der Beitrag wurde am Sonntag, den 7. Februar 2010 um 22:33 Uhr veröffentlicht und in der Kategorie Zurück ins Studio abgelegt.
Sie können die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS Feed abonnieren RSS 2.0 Feed verfolgen.
Sie können zum Ende springen und einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist im Augenblick nicht erlaubt.

70 Beiträge zu “Extra 3 Poster: Deutschlands schönste Schulnamen

  1. Das von Braun von der Gestapo wegen Verdacht auf Flucht und Verrat verhaftet wurde und auch im Gefängnis saß wird natürlich nicht erwähnt. Ich bezweifel, dass von Braun für die Nazis, sondern eher für die Wissenschaft, die die Nazis benutzt haben, gearbeitet hat. Schließlich hat er später für die NASA auch bedeutende Arbeit geliefert, z.B. die Saturn und der bemannten Raumfahrt.
    Ihn nur auf die V2 zu reduzieren ist so, als würde man Einstein Schuld dafür geben, die Amerikaner zur Atombombe angeregt zu haben.
    Ich bin übrigens kein Nazi Sympathisant. Eben so wenig, wie einer von breitgetretenen Fakten.

  2. Oh Gott! Der letzte der versucht hat Von Braun als Opfer darzustellen, war Jesko von Puttkammer…..
    Das hat schon ncht geklappt.

  3. Ich finde es schockierend, dass augerechnet eine Schule für körperbehinderte Personen nach Prof. Dr. Fetscher benannt wurde. Wer in der NS-Zeit ausgerechnet eine Datei “biologisch-minderwertiger Peronen” erstellt hat, sollte nicht als Namensgeber für so eine Schule dienen.

  4. Unfassbar! Habe allerdings gehört, dass eine von mehreren Agnes-Miegel-Schulen schon umbenannt wurde. Danke für die auflistung, weiter so!

  5. Beeindruckend, leider. Unsere Schule hat sich erst vor kurzem umbenannt. die Vergesslichkeit der Leute ist immer wieder phenomenal.

  6. Es ist zwar wirklich bitterer schwarzer Humor, doch spricht es viele an und wird hoffentlich nicht als reine Satire verstanden, sondern als bittere Realität, die hier in Deutschland heerscht. Es ist in keinster Weise zu akzeptieren, dass es solche Schulnamen gibt. Vielleicht wollte ihr euch auch mal an Straßennamen trauen. Die von bekannten Nazipersönlichkeiten geprägt sind.
    Doch das sich Deutschland immer häufiger mit der alten Tradition schmückt, ist nicht neues. So wirbt die CDU 2009 mit ein Lieder Heft “Lied.Gut” wo unteranderen ein wirklich schlimmes Nazilied zu finden ist, was gekürzt wurde. Oder das Merkel, Oettinger usw. auf den Vertiebenentreffen vor ca. 5 Jahren dabei gefilmt werden, wie sie alle drei Strophen “das Lied der Deutschen” singen. Die Liste liese sich immer weiter fort führen, wie die mit den Schulnamen sicher leider auch.
    Was sind das auch für Zeit, wo in Dresden die Zahl der angekündigt Nazi, für den 13. Februar 2010 über die Zahl der von 13. Februar 2005 liegen soll, wo es schon 7.000 Nazis waren. Es ist unvorstellbar, dass es nach der deutschen Geschichte ein demokratisches Recht gibt, dass die Faschisten gestattet, lauthals den Holocaust zu leugnen, ihn zur relativieren oder Geschichtsrevisionimus zu begehn. Dieses wird auch noch alles staatlich geschützt und gerecht fertigt. Liebe Leute seht es nicht nur als Satire an, sondern setzt euch dafür ein, dass solche Namen aus den Öffentlichen Raum verschwinden und sie deutlich in Geschichtsbüchern, benannt werden und ihre Verbrechen, auch den von Braun.
    Unterstütz die demokratischen Kräft, die Faschismus nicht als Teil der Meinungsfreiheit oder demokratischen Recht sieht. (Bitte keine Links in den Kommentaren. Der Blogmoderator)
    Faschismus ist keine Meinung, sondern ein verbrechen.

  7. Schade, dass bei solchen Diskussionen nie erwähnt wird, was Ferdinand Sauerbruch für herausragende Leistungen erbracht hat. Seine Techniken in der Medizin werden bis heute angewandt. Natürlich soll das nicht unter den Teppich kehren, dass er im Dritten Reich in leitenden Positionen war, doch wäre es nicht besser das aufzuarbeiten anstatt mit dem Finger drauf zu zeigen und alles schlecht zu machen? Ich hab mein Abitur am Ferdinand-Sauerbruch-Gymnasium gemacht und habe keine rechtsradikale Ansichten. Und auch die Schule ist außergewöhnlich weltoffen. Schüleraustauschprogramme mit den USA, Estland und besonders Israel bestätigen dies für mich und sicher auch jeden anderen.
    Also Diskussionen erwünscht, aber hier muss sachlich diskutiert werden und nicht alle immer über einen Kam scheren.

  8. Klasse das werd ich in Gross und Bunt ausdrucken und am 13.2. mit zur Demo nach Dresden nehmen!! man sieht sich und vielen vielen Dank für eure tollen Ideen!

  9. Interessante Karte. Habe ich nicht für möglich gehalten, was es alles im Irrenhaus Deutschland noch so aus der “guten alten Zeit” gibt.
    Es gibt auch noch viiiiiiiele deutsche Kriegerdenkmäler aus dem 1. und 2. WK / Faschismus. Die gehören auch weggeruppt, keine Frage.

  10. super idee die karte. noch besser die idee, die auszudrucken und zur demo nach dresden mitzunehmen. die npd-karte liegt auch schon bereit.

  11. Man sollte sich immer die Frage stellen, was man mit dem Namen einer Schule ausdrücken will. Ich will mich nicht in der Tradition von Goebbels Leibarzt sehen. Es gibt eine Menge ehrenhafter Personen, denen man eine Schule widmen kann, die eine Tadellose Vita haben, Ehre wem Ehre gebührt…

  12. Kommt gleich an unsere WG-Wand neben eure NPD-Karte :) ihr seid echt die einzigen die sowas bieten dabei bräuchten wir viel mehr Aufklärung. Daaaaaaaaaaaaaanke

  13. in hannover wollen sie grad die peter-petersen schule umbenennen, glaub ich. trotzdem gibts immer noch zu viel davon. klasse x-dry poster mal wieder.

  14. Wieder mal ne super Karte.
    Allerdings, wenn ich mal etwas rannzoome, dann verschwindet das x-3 Logo oben rechts. Vllt. könnt ihr das noch reparieren? Ich kann es nicht.

  15. Bitte nennen Sie doch gleich auch die Luther-Universitäten, -Schulen und -Straßen wegen seines Antisemitismus’ um.

    Mich würde eine Karte mit den Straftaten anderer Abgeordneter der sogenannten Volksparteien interessieren oder wahlweise auch eine Karte mit den STASI-Informanten in Politik etc. … aber das ist ja alles ok.

  16. Mir persönlich fehlt da noch eine Schule: Das Gymnasium Adolfinum in Moers.
    Existiert wirklich

    (nein, der Name war schon weit vor der Nazizeit da)

  17. Ich hätte nicht gedacht, dass der Witz des Adolf-Hitler-Gymnasiums im Film “Das kleine Arschloch” so viel mit der Realität zu tun hat!

  18. O Mann, immer das ewige Gleiche … *gähn*

    Macht doch mal ne Karte mit allen Rosa-Luxemburg-, Karl-Liebknecht-, Karl-Marx- und weiß der Geier für Schulen …

    Oder mit allen “Straßen der Einheit” (hat nix mit der deutschen Einheit zu tun, sondern der Zwangsvereinigung von SED und SPD). Ganz Ostdeutschland wäre rot markiert!!! DAS wär doch mal ne Maßnahme, denn das peilt niemand …

    Dass die Nazis böse waren und wir alle schön “Gesicht zeigen” sollen, hören wir von Kindesbeinen auf …

  19. @Flohmarkt auf meinem iMac in Safari gehts. Das X-Dreilogo bleibt, egal wie stark ich zoome.

    @X-3: Genial gemacht.
    Irgendwann bin ich mal auf einen Youtube-Clip gestossen, seit dem kann ich mich X-3 nicht mehr entziehen. Auch meine Freunde gucken inzwischen alle X-3. Wer sagt Jugendliche interessieren sich nicht fuer Politik? Man muss es ihnen nur schmackhaft machen…

  20. einer der berühmtesten antisemiten fehlt auf der karte: martin luther.

    hier beispielhaft zwei zitate:
    „Wenn ich könnte, wo würde ich ihn [den Juden] niederstrecken und in meinem Zorn mit dem Schwert durchbohren.“
    „Ein solch verzweifeltes, durchböstes, durchgiftetes, durchteufeltes Ding ist’s um diese Juden, so diese 1400 Jahre unsere Plage, Pestilenz und alles Unglück gewesen sind und noch sind. Summa, wir haben rechte Teufel an ihnen.“

    (Bitte keine Links. Der Blogmoderator)

  21. Von Braun war nicht unschuldig, er hat sich schlicht und einfach nicht für die
    Details interessiert.
    Solange die Militärs seine Forschungen unterstützt hatten, war es ihm egal. Er hätte die Raketen für die Nazis weiterentwickelt, wenn der Krieg anders verlaufen wäre.
    Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!

  22. Knallharter invstigativer Journalismus, bin ich froh das meine GEZ Gebühren bei euch gut angelegt sind, und ein Glück haben wir sonnst keine Probleme in unserem Land.
    Ich darf doch “unser Land” sagen, oder ist das schon Autobahn.

    Ihr seit schon knallharte Nationalsozialistenjäger, solle Leute brauchen wir, die NS stehen schließlich kurz vor der Machtübernahme.

    Und ich Dummerle hatte schon Angst in Deutschland würde was verkehrt laufen…

  23. Einfach nur geil! werde das Teil zum Copyshop schleppen und uns ein paar schöne Plakate in A2 ausdrucken. Die machen sich am 13. Februar in Dresden bestimmt ganz gut ……. das hat ja fast schon Schulbuchqualität! ;-)

  24. Albella Weiß wohl nicht sehr viel^^ sonst würde sie sich nicht so über Karl Marx oder Karl Liebknecht aufregen!
    Diese politischen Richtungen miteinander zu vergleichen stößt schon an mangelndes Verständnis und Beleidigung!

  25. Ein bekanntes Mitglied der SS-Standarte Kurt Eggers war der spätere Herausgeber des Printmagazins Der Stern, Henri Nannen, der in der Untereinheit Südstern bis 1945 in Italien tätig war.

  26. @Albella Weiß: Ich verstehe nicht ganz wieso Sie eine solche Karte gerne hätten? Man mag ja andere politische Ansichten haben als Rosa Luxemburg Karl Liebknecht, Karl Marx und co. aber sie desshalb genauso behandeln zu wollen wie diverse Schwerverbrecher finde ich dennoch etwas übertrieben. Klar, Schwerverbrecher gab es auch in der DDR aber das waren nicht Luxemburg und co.! Diese für die Taten eines Regimes verantwortlich zu machen, dass lange nach ihrer Zeit war will mir nicht ganz einleuchten.

  27. als ich den titel gelesen hab dachte ich mir schon, dass meine ex-schule auch dabei ist. die wernher von braun schule -.- mitlerweile wurde nach einem umbenennen nachgedacht, allerdings “wie so ab und zu” nicht umgesetzt… einige lehrer erzählten damals ganz stolz, dass dieser dort auch mal zu besuch war.
    zwar denke ich auch, dass man ihn eigentlich eher als wissenschaftler sehen sollte, aber eine schule nach einem nazi zu benennen ist meiner meinung nach dann doch nicht so das braune vom ei. aaähm, das gelbe.

  28. Einfach nur grauslich, wie einige hier schnell beim Relatvieren sind im Namen der großartigen Wissenschaft. Schuld war natürlich später keiner, das waren alles die anderen. Es gab auch Wissenschaftler die gingen, andere nutzen ihre Chance – ekelhaft so eine Habitus zu verteidigen.

  29. Aktuellere Probleme haben wir ja glücklicherweise keine… und die Begründungen sind ja teils wirklich aussagekräftig…. “war NSDAP Mitglied”… ja nun, wer in dunklen Zeiten kein Parteimitglied war, hatte ebenkeine bis wenig Chancen auf Berufsausübung. Der Rückblick in die Vergangenheit hat immer 100% Sehschärfe. Wer von uns kann ehrlich und ganz für sich allein im stillen Kämmerlein vor dem Spiegel sagen, wie er sich in der Nazi-Zeit verhalten hätte? Klar, extra3-Gucker hätten alle zwei Juden versteckt jeder, mindestens.

  30. Das hatten wir doch schon mal…

    Wo war eigentlich die SPD damals, als dieses Desaster anfing seinen Lauf zu nehmen?

    Sie hatten damals zwar wohl noch kein Internet, aber sie waren- wie einige hier- so sehr damit beschäftigt mit dem Finger auf andere zu zeigen (wie heute sich einge mit Karten drucken aufhalten) als ihrer GEGENWÄRTIGEN Aufgabe (oder Berufung) nachzukommen.

    Wie oft gab es zwischen dem ersten und dem zweiten Weltkrieg Neuwahlen und warum?

    LG

  31. “peter pertersen:
    8. Februar 2010 um 11:47 Uhr
    drecks assoziales linkes pack”
    Lieber Peter PeR(?) :) tersen.
    Aus humanitären Gründen werde ich jetzt nicht über Ihre beeindruckende Orthographie lästern. Als intellektueller Linker freue ich mich doch schon, daß sie überhaupt schreiben können, wenn auch sehr fragmentiert, beweist es doch, daß selbst Sie eine Schule irgendwann mal gesehen haben!
    Mit lieben Grüßen
    Ein linkes Päckchen

  32. Also das einige leute hier so derben bockmist schrieben
    wenn ihr das kacke findet warum guckt ihr sie dann an oder bekommt ihr den begriff satire nicht gebacken ???

  33. Geile Karte! Hängt bei mir im Büro und hat schon viel Anlass zu Diskussion gegeben. Weiter so und Grüße aus dem Münsterland

  34. ich glaube die Schueler an diesen Schulen sind trotzdem gluecklicher als die am Lessing Gymnasium Braunschweig. Auch wenn Lessing wohl eine deutlich beeindruckendere Persoenlichkeit war.

  35. Zunächst einmal hat die SPD gegen das Ermächtigungsgesetz gestimmt. Das Theodor Heuss dafür gestimmt hat, ist wohl wahr, jedoch möchte ich dich “idealist”, ohne dir jetzt zu nahe zu treten, mal sehen, wenn du in diesem Parlament sitzen würdest, in dem sich nicht nur weitere Politiker befinden, sondern auch jede Menge SS und SA-Kämpfer, die sich mit ihren Kampfliedern schon einmal wamsingen. Über die Mentalität dieser Gruppen muss ich mich wohl nicht äußern.

    Manche Komentatoren werfen hier ein, dass die wissenschaftliche Bedeutung mancher Nazis vollkommen vergessen wird.
    Angesichts der Karte würde ich eher behaupten, dass hier andere Dinge “vergessen” oder “übersehen” wurden.

    Das Entwickeln von Massenvernichtungswaffen ist für mich in erster Linie ein Verbrechen und keine wissenschaftlich-herrausragende Leistung.

  36. Millas sagte:
    “Das Entwickeln von Massenvernichtungswaffen ist für mich in erster Linie ein Verbrechen und keine wissenschaftlich-herrausragende Leistung.”

    Na dann sind (fast) alle Physiker, und Erfinder Verbrecher.
    Das Stück die Physiker von Friedrich Dürrenmatt setzt sich gut mit dieser Problematik auseinader.

    “Was einmal gedacht wurde, kann nicht zurückgenommen werden.”

    «Überlassen wir die Physiker, die Mathematiker und die Philosophen sich selber, treiben wir sie endgültig in die Ghettos ihrer Fachgebiete zurück, wo sie hilflos und unbemerkt den Raubzügen der Techniker und der Ideologien ausgeliefert sind; Raubzüge, die immer stattfanden und immer wieder stattfinden.» Zitate von Dürrenmatt

  37. 1. kann mir mal einer erklären, warum mehr als die Hälfte der Schulen nach Peter Petersen benannt wurde? sind denen die guten Namen ausgegangen oder was?
    2.Kann man sich bei einigen streiten, ob sie es verdient hätten, dass nach ihnen eine Schule benannt wird. Wernher von Braun beispielsweise. Durch seine Raketentriebwerke hat man es geschaft Raumschiffe ins All zu schießen und ich bin mir sicher, dass in Amerika die eine oder andere schule nach ihm benannt wurde.

  38. Insbesondere zum Eintrag von ??? (13.2.2010): Peter Petersen ist der Mitbegründer der Jena-Plan-Schule und gilt als einer der inovativsten Pädagogen des 20. Jh. Es ist daher nur konsequent (gewesen), Schulen nach Petersen zu benennen, wie man auch Schulen nach Salzmann und Humboldt benennt. Vor einigen Jahren wurden neue Erkenntnisse über seine Nazivergangenheit veröffentlicht. Zum Beispiel wurde bekannt, dass er Hitler als “Volkserzieher” verehrte. Einige Schulen haben sich daraufhin in “Jena-Plan-Schule” umbenannt, umso den Fokus von der Person Petersens auf sein spezielles Wirken zu richten. Ich selbst studiere in Jena und verfolge seit einiger Zeit die Diskussionen um den Petersen-Platz, der nach diesem bedeutenden Sohn dieser Stadt benannt ist. Besonders Jena versucht, nicht als Nazi-Hochburg zu gelten; so wurde schon mehrmals das Fest der Völker, das hier stattfinden sollte, verhindert oder zumindest stark gestört. Nun stellt der Name dieses Platzes ein enormes Problem dar, denn eine Rückbennung in Karl-Marx-Platz wäre lächerlich, besonders da es schon eine Karl-Marx-Allee in Jena-Lobeda gibt.

    Des Weiteren habe ich bei der Karte gemischte Gefühle. einerseits werden echte Naziverbrecher angprangert, andereseits werden Lebensläufe von Personen verknappt dargestellt, die bedeutendes für die Wissenschaft geleistet haben, wie der hier schon genannten Sauerbruch, von Braun, aber auch Andert. Fast jedem beliebigen Bürger des Dritten Reiches könnte man so eine Nazivergangenheit, d.h. Parteizugehörigkeit u. ä., ohne dass er tatsächlich als Verbrecher gelten kann.

    Ach und bitte, liebe Extra-Drei-Redaktion, benutzt nie wieder die Fraktur, wenn es das Dritte Reich betrifft, diese wurde nämlich von den Nazis als “Schwabacher Judenlettern” verboten. Benutzt lieber die Damals übliche gebrochene Grotesk, auch Schaftstiefel-Gotisch genannt.

  39. vielen dank für diesen beitrag. auch an mein schwarzes brett kommt ein ausdruck der karte. das ich da nicht selbst drauf gekommen bin!

  40. wernher von braun wollte den mond ereichen und nicht menschen vernichten
    ihm wurde das geld nur wegen des krieges zur verfügung gestellt und kionnte auch nur durch den kalten krieg den mond erreichen
    ich finde es auch falsch dass er in amerika so verehrt wird ist ja kein unschuldslamm aber ein naziverbrecher war er auch nicht gleich

  41. Ich denke, zu von Brauns “Operrolle” darf als Primärquelle Tom Lehrers Lied dazu nicht unerwähnt bleiben …

    “Don’t say that he’s hypocritical, /
    say rather that he’s apolitical! /
    Once the rockets are up, who cares where they come down? /
    That’s not my department!’, says Wernher von Braun.”

    Hier anzuhören: (Bitte keine Links in den Kommentaren. Der Blogmoderator)

  42. Meinen Sie nicht, daß einer der wichtigsten (und häufigsten) Namen, nicht nur bei Schulen, fehlt? Hindenburg, der Hitler zum Reichskanzler gemacht hat und sich schon im ersten Weltkrieg schuldig gemacht hat.

  43. Also ich bin aufs Gymnasium Adolfinum gegangen, aber die wurde glücklicherweise nach unserem einem alten Raubritter benannt – seltsam…

  44. Wie wärs mit der Christian-Wirth-Schule in Usingen? (cws-usingen.de). Hier noch eine Erklärung zur Person: (Bitte keine Links in den Kommentaren. Der Blogmoderator)

  45. @ Simon
    Die Schule ist nach dem Juristen Friedrich Christian Wirth (1826–1895) benannt, nicht nach dem SS-Mann Christian Wirth (1885 bis 1944).

  46. ganz genau, hindenburg fehlt:

    hindenburgschule bad säckingen (grundschule)
    esperantostr.1, 79713 bad säckingen (baden-württemberg)

  47. Wie sieht es eigentlich mit der Konrad Loernz Schule in Usingen/Taunus aus.
    War selbst Schüler dort und wollte schon unlängst mal einen Artikel für die Zeitung schreiben…aber wie es manchmal so ist…
    hm, ok…vielleicht sollte ich ja jetzt anfangen, zu schreiben.

  48. Die Peter Petersen Schuel in Köln wird wahrscheinlich umbenannt. Siehe
    (Bitte grundsätzlich keine Links im Blog, danke. Der Blogmoderator)

  49. Das ist die Steigerung von witzig: aberwitzig!
    Unterstes Niveau! Nur noch peinlich!
    Vorschlag für Namensgebung: Alle Schulen heißen ab morgen Anne-Frank-Schule.
    Peter Petersen war ein großer Pädagoge.
    Mein Herr, Sie leben heute.
    Peter Petersen lebte von 1884 bis 1952.
    Schulen durchnumerieren wie im Ostblock.

  50. Man kann es auch übertreiben und gleich jeden zum Nazi machen, der vor 1945 in Deutschland gelebt hat. Nach Nazis sollte selbstverständlich keine Schule mehr benannt sein, aber jeden (konservativen) verdienten Wissenschaftler zum Nazi zu machen und keine Schule mehr nach ihnen zu machen geht nicht (Weder durch extra3 noch durch die Grünen).

    Bei Wikipedia steht zu Ferdinand Sauerbruch:
    “Er gilt als einer der bedeutendsten und einflussreichsten Chirurgen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.” und “Andererseits protestierte Sauerbruch gegen das nationalsozialistische „Euthanasie“-Programm und bot der regimegegnerischen „Mittwochsgesellschaft“ zeitweise Raum in seinem Haus in Berlin-Wannsee. Da einige Mitglieder der Mittwochsgesellschaft zu den „Verschwörern“ des 20. Juli 1944 gehörten, wurde auch Sauerbruch mehrfach vernommen, entging aber einer Verhaftung.”

    Zu Werner von Braun:
    “War ein deutsch-US-amerikanischer Raketentechniker, Pionier und Visionär der Raumfahrt.” und “Die Sprengkraft aller abgefeuerten V2-Raketen zusammen indes war kaum stärker als ein einziger mittlerer Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg.” und “1960 wurde Wernher von Braun mit dem Großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Er war Ehrendoktor von 9 internationalen Hochschulen.”

    Zu Klaus Riedel:
    “Riedel war 1932 Gründungsmitglied in der von Albert Einstein und Friedrich Simon Archenhold initiierten Panterra-Gesellschaft. Ebenso im Bund Neues Vaterland – der späteren Deutsche Liga für Menschenrechte – war er bis zum Verbot durch die Nationalsozialisten Mitglied.”

    Zu Rainer Fetscher, dass er durch die Nazis supendiert wurde.

    Zu keinem Mitglied aus der Andert Familie gibt es einen Eintrag, der auch nur irgendeinen Zusammenhang mit dem dritten Reich hat.

    Zu Peter Petersen:
    “1932 und 1933 engagierte sich Petersen im Christlich-Sozialen Volksdienst (CSVD) und kandidierte für diesen dreimal erfolglos bei den Wahlen zum Reichstag. In der NS-Zeit trat Petersen nicht der NSDAP bei…”
    Außerdem war er Vordenker der Einheitsschule “Er wollte eine allgemeine, freie Volksschule, in der beide Geschlechter unabhängig von Stand, Religion und Begabung miteinander so lange wie möglich gemeinsam lernen.”

    Zu Rudolf Dietz:
    “Zur „Versachlichung der Debatte“ wurde von Oberbürgermeister Hildebrand Diehl (CDU) ein Gutachten über Dietz bei dem Karlsruher Historiker Peter Steinbach in Auftrag gegeben. Steinbach kam zu dem Ergebnis, dass Dietz lediglich ein Mitläufer des Naziregimes war. Daher sei eine erneute Umbenennung der Schule nicht gerechtfertigt.

    Die Stadtverordnetenversammlung von Wiesbaden entschied 2005, ebenso wie der Schulelternbeirat und die Schulkonferenz der Rudolf-Dietz-Schule sowie die betroffenen Ortsbeiräte von Auringen, Medenbach und Naurod, den Namen der Grundschule beizubehalten.”

    Wir sollten in Deutschland stolz auf diese international anerkannten, geachteten und teilweise brillianten Wissenschaftler sein!

  51. @Werner Petersen:

    Dass durch die V2-Angriffe insgesamt “nur” 8000 Menschen getötet wurden (hauptsächlich Zivilisten, siehe Wikipedia) ist nun wirklich kein Argument für die Benennung einer Schule nach Wernher von Braun, dessen Namen Sie übrigens falsch geschrieben haben!

    Wie so oft ist die Welt auch bei dieser Frage nicht schwarz-weiß, sondern grau – mal heller, mal dunkler. Unsere Vorbilder sollten aber eher die hellgrauen sein.

  52. Meine Schule ist nach einem Maler benannt, der im Mittelalter an der Vertreibung der Juden aus unserer Stadt maßgeblich beteiligt war… und im Altbau besteht das Bodenmuster aus Hakenkreuzen (wirklich!).

  53. Also unsere Schule hatte nie wirklich einen richtigen Schulnamen nur Gymnasium Köln-NIppes, oder Blüchergymnasium weil es in der Blücherstrasse liegt. Keiner ist mit diesem Namen zufrieden weil Blücher damals, ein sehr negativer Mann war.
    Wir haben nun uns für einen neuen Schulnamen geeinigt und abgestimmt und wir hoffen das es druchgesetzt wird und unsere Schule bald Leonardo DaVinchi gymnasium heissen wird.
    Was ich sehr witzig finden werde. ;)

  54. straßennamen wären auch möglich.
    die straße in der ich wohn` heißt Agnes-Miegel-Straße,deshalb stand auch schon mal
    die antifa vor der tür und hat allen einen Brief geschrieben,warum der name geändert werden soll. den nachbarn war es irgendwie egal und das ganze ist im sand verlaufen,
    was ich ziemlich schlimm finde.Ist in Büdelsdorf in schleswig-holstein.

    vielleicht auch was für `der reale Irrsinn`.

  55. Wenn ich ſehe, wie ſchlecht dieſe fette Fraktur hier geſetzt iſt, zumal der Einſatz dieſer hier etwas unangebracht iſt, rollen ſich mir die Fußnägel hoch. Kein langes ſ und keine Ligaturen, da ſollte der gute Deſigner doch noch mal auf die Schulbank gehen oder ein Buch leſen. Wenn mans macht, dann bitte richtig.

  56. Wenn von Braun draufsteht, darf Heisenberg eigentlich auch nicht fehlen.
    Auch wenn unklar ist, ob er die Atombombe bauen wollte und den Bau anderer Atomwaffen hinausgezögert hat. Und ob er uns mit der Erforschung der Nutzung der Atomenergie einen Gefallen getan hat… Auch hier eher ein Grauton.

  57. @ alle Haderer

    Mag sein, dass man sich bei manchen Namen nicht so schnell einigen kann.
    Und mag auch sein, dass die Namen selber niemanden töten. Aber sie sind ein Symtom für die bequeme Vergesslichkeit in Deutschland.

    Also seid doch einfach froh, dass sich mal jemand die Mühe gemacht hat, darauf aufmerksam zu machen. Und wenn ihr meint, es gibt wichtigere Themen, um die man sich kümmern sollte, dann kümmert euch drum!

    Das ist wie, wenn sich Leute aufregen, wenn jemand für den Tierschutz arbeitet, statt sich um Kinderrechte zu kümmern. Dann kann der Tierschützer sagen: Ja, ich hab mich entschieden, den Tieren zu helfen, wie steht’s mit dir?

    Es ist genug zu tun da, sucht euch was aus!

Kommentar verfassen

Bitte füllen Sie alle Felder aus. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.